st-lorenz-schoeningen
st-lorenz-schoeningen

Der Bibelgarten
Bibelgarten - Garten der Begegnung Pflanzen der Bibel

1. Obstbäume
2. Bäume und Büsche
3. Feldfrüchte und Gartenpflanzen
4. Pflanzen in Feuchtgebieten
5. Duftstoffe
6. Dornen und Disteln
7. Blumen und Feldblumen
8. Wüstenpflanzen
9. Wilde Kräuter

Der Mensch der Bibel und seine Pflanzen
Wörterbuch zur biblischen Pflanzenwelt

St. Lorenzkirche im Frühling

Bildergalerie

St. Lorenz Bibelgarten (download)

2. Bäume und Büsche

Die Wälder Israels können nicht mit denen in feuchteren Gegenden verglichen werden. Selten waren sie hoch oder eindrucksvoll. Die Wälder der Bibel bestanden zumeist aus niederen Bäumen oder hohen Büschen, die nur unter bestimmten Umständen die Höhe eines großen Baumes erreichten. Wenn die Bibel vom Wald spricht, so weist sie u.a. darauf hin, dass er der Zufluchtsort von wilden Tieren war, die inzwischen so gut wie nicht mehr vorkommen:

Maulbeerbaum
"Der Eber aus dem Walde zerfrisst ihn, und das Getier des Feldes weidet ihn ab". Psalm 80,14

Die Wälder Israels lieferten Rohstoffe für die Erzeugnisse aus Holz und das Brennmaterial sowie das Bauholz für den Export nach Ägypten. Das hebräische Wort für Wald kommt in der Bibel etwa 60mal vor.

"Frohlocket, Ihr Himmel, denn der Herr hat`s getan! Jauchzet, Ihr Tiefen der Erde! Brechet in Jubel aus, ihr Berge, du Wald mit all deinen Bäumen" ! Jesaja 44,23

Bäume und Büsche im Bibelgarten:

Libanonzeder
Akazie, Aleppokiefer, Balsamtanne, Buchsbaum, Efeu, Eiche, Eisenholzbaum, Esche, Hemlocktanne, Hoher Wacholder, Israeltanne, Kilikische Tanne, Libanonzeder, Linde, Lorbeer, Lorbeerähnlicher Schneeball, Myrthe, Palästinaknöterich, Phönizischer Wacholder, Pinie, Schirmtanne, Schwarzkiefer, Süßholzbaum, Steineiche, Tamariske, Terebinthe, Zypresse.

"Der Gerechte gedeiht wie die Palme, er wächst wie die Zedern des Libanon." Psalm 92,13